Zurück

Kakaoröster Tornado RSX

Bühler Barth GmbH präsentiert neues Röstsystem Tornado RSX

Die neueste Innovation unseres Kunden Bühler Barth ist der von Braake Design Stuttgart in einem attraktiven und prägnanten Cleandesign gestaltete Zwei-in-eins Trommelröster Tornado RSX. Der neue Tornado RSX kombiniert konvektive und leitende Röst-Technologien in einem einzigen Röstzyklus. Die weltweite Produktpremiere erfolgte auf der diesjährigen Interpack 2014 in Düsseldorf, dem im dreijährigen Rhythmus stattfindenden weltweit größtem Branchentreff der Verpackungstechnologie und Lebensmittelverarbeitung.

Die Branchenlösungen von Bühler für die Kakaoverarbeitung beginnen bei der rohen fermentierten Kakaobohne. Die Bühler Group AG arbeitet konstant an der Entwicklung der Anlagen, um das gewünschte Produktverhalten und die gewünschte Qualität zu erzielen und dabei gleichzeitig die traditionellen Stärken der bestehenden Lösungen zu erhalten. Herausforderung für das grundlegend neue Industriedesign des Tornado RSX waren die im Lebensmittelbereich vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsanforderungen. Hervoragende Reinigungsmöglichkeit und perfekte Bedienbarkeit mußten und konnten in dem neuen Anlagendesign integriert werden. Die Medienversorgung ist nun zentral in einem geschlossenen und sauberen Housingbereich zusammengefaßt. So sind freiliegende verschmutzungsanfällige und offen zugängliche Medienleitungen nicht mehr vorhanden. Die Brennkammer ist ideal großzügig isoliert und gewährleistet so eine sichere und komfortable Bedienung.

Für ein perfektes Endprodukt ist es wichtig, den Kakao sorgfältig zu verarbeiten, um die optimale Qualität zu erzielen. So werden hervorragende Rezeptdifferenzierungen basierend auf der Endproduktqualität ermöglicht. Heiße Luftströme durch die Kakaonibs können zum schnelleren Trocknen genutzt werden, sind energieeffizient oder können zur Verbesserung der Röstnoten eingesetzt werden. Die neue Wärmeübertragungstechnologie erhöht die Produktivität, Effizienz und Flexibilität im Röstprozess. Kürzere Zykluszeiten pro Charge führen zu einem durchschnittlich 20% höheren Durchsatz bei den alkalisierten Kakaonibs. Der leitende Prozess bringt das traditionelle Röstaroma hervor und kann zusammen mit den neuen Verfahren für konvektives Rösten angewandt werden. Dank des neuen Verfahrens kann die Röstzeit der Kakaonibs ohne Auswirkung auf den Geschmack so erheblich reduziert werden und spart dabei noch Energie.

kakaoroester-messe interpack-buehler-tornadorsx-braake design
roester-systemdesign-buehler-tornadorsx-braake design